Pegasus

Imprimir canciónEnviar corrección de la canciónEnviar canción nuevafacebooktwitterwhatsapp

Keiner scheint dich zu verstehen
wie oft hast du das erlebt
an die Grenzen willst du gehen
wo sich jeder Vorhang hebt

Selbst der der dich wirklich liebt
treibt verlegen von dir fort
du weißt wo es Hilfe gibt
es braucht nur ein Wort

Denn du verleihst ihm Flügel
diesem weißen Pferd
führ es sanft am Zügel
aber trag das Flammenschwert
du verleihst ihm Flügel
nur durch deinen Kuß
stürm die Wolkenhügel
reite Pegasus

Es ist so schwer zu beschreiben
was dir auf der Seele liegt -
auf dem Zauberteppich bleiben
ohne daß man sich verfliegt ...

Selbst der den du wirklich liebst
wird dir manchmal unbekannt
wenn du dir die Sporen gibst
greift er neu nach deiner Hand

Du verleihst ihm Flügel
Lust und Euphorie
ihr durchquert den Spiegel
in das Land der Phantasie
du verleihst ihm Flügel
nur durch deinen Kuß
stürm die Wolkenhügel
reite Pegasus

Dieses Tier hat schon Wunder vollbracht
es zerteilt dir das Meer und die Nacht
hör nie auf zu träumen
und dich aufzubäumen
dann sprengt es jede Macht

Denn du verleihst ihm Flügel
diesem weißen Pferd
führ es sanft am Zügel
aber trag das Flammenschwert
du verleihst ihm Flügel
nur durch deinen Kuß
stürm die Wolkenhügel
reite Pegasus


Autor(es): Heiner Lürig / Heinz Rudolf Kunze

Las canciones más vistas de

Heinz Rudolf Kunze en Septiembre