Farin Urlaub

Stein des Anstoßes

Imprimir canciónEnviar corrección de la canciónEnviar canción nuevafacebooktwitterwhatsapp


Du stehst dir selbst im weg undglaubst auch noch daran,
dass sich ohne dein Zutun nichts ändern kann
Du planst an deiner Zukunft, die dir nicht gehört
Und merkst nicht wie du dir alles selbst zerstörst

Du bist sehr schnell mit Worten, die du nicht verstehst
Und bist erst zufrieden, tust du jemand' weh
Deine eig'nen Füße siehst du im Gedränge nicht
Und glaubst noch, dass du fest auf der Erde stehst

Im Leistungskurs leben
wird dir nicht beigebracht
Dass du alles, was sie dir geben
später doppelt bezahlst
(x2)

Von deiner eig'nen Größe bist du sehr überzeugt
Vergebens wartest du, dass man sich vor dir verbeugt
Dass du so schnell entscheidest, wirst du nochmal bereuen
Über deine Fehler wird sich noch jemand freuen

So lebst du schon seit Jahren, in deiner eig'nen Welt
Du bist der einzige, dem sie noch gefällt
Dann liegst du in den Trümmern, deiner eig'nen Jugend
Deine Schrammen sagen dir: du hast dich selöbst betrogen

Im Leistungskurs leben
wird dir nicht beigebracht
Dass du alles, was sie dir geben
später doppelt bezahlst
(x2)

Mit 25 Jahren, da bist du ausgebrannt
Keiner deiner Freunde gibt dir noch die Hand
Die wenigen, die dir die Stange halten
Kannst du ruhig vergessen, die sind wie ihre Alten

Anders als die Andern, so willst du sein
Wartest auf kein Urteil, wirfst den ersten Stein

Perlen vor die Säue, die kein Wort versteh'n
Geh nochmal zur Schule, denn da gehörst du hin

Im Leistungskurs leben
wird dir nicht beigebracht
Dass du alles, was sie dir geben
später doppelt bezahlst
(x2)