Tom Liwa

Wetterbeobachtung

Imprimir canciónEnviar corrección de la canciónEnviar canción nuevafacebooktwitterwhatsapp

WETTERBEOBACHTUNG
Unterbrich mich, wenn Du meinst, ich hab Unrecht
oder ich wiederhol mich
Dieses Mal ist es mir ernst
& ich mein es ehrlich
Seit Jahren erzähl ich von mir
& beweg mich hin und her
zwischen dem, was ich bin
& dem, was ich sein will
& seh die Grenzen verschwimmen
außen wie innen
Hab ich das alles für Dich getan
oder hab ich es nur für mich getan ?
Es ist dunkel & durch das runtergekurbelte Fenster
auf der Beifahrerseite dringt Waldgeruch zu mir
Ich bin auf dem Weg nach Hause
Über den Bäumen steht der Mond
& die Felder liegen friedlich dahinter
Es riecht nach Herbst
& ich ahn schon den Winter
Doch für diesen Moment will ich nur hier sein
Wir hatten uns verabredet in einem Cafe
Draußen fiel der Regen
& Du kamst zu spät mit nassen Haaren
die graue Straße alng
& zurück in mein Leben,
verwundert, mich so ruhig zu finden
Ich merkte erst an Deiner Reaktion, daß ich es war
In einer Zeitung las ich ein Interview mit Inge Viett
nach Jahren in der Haft
Wie können sie ihr nach all der Zeit die Frage stellen,
was sie vorhat, wenn sie jetzt rauskommt ?
Wie können sie darüberhinaus glauben,
jemand könnte sich da reindenken
Sie sagt : ich weiß es noch nicht genau
und ich hab nicht die geringste Ahnung,
was das bedeutet
Ich denk an Georgia O'Keeffe in der Wüste
und an Joni in den Paprikafeldern
Ich denk an all die Reisen, die wir gemacht haben
Flugzeuge weit über uns am Himmel
& wie ich mich eine halbe Nacht
mit einer Kuh unterhalten hab
& wie ich immer weiter ins Meer raus wollte,
um die Wale zu hören
Meine Kerze wird immer kürzer ,während ich schreibe und schreibe
Alles beginnt von Neuem
Wir sind füreinander da, wenn es uns schlecht geht
Gottseidank geht es uns oft genug schlecht
Ich ordne die Vergangenheit nach meinem lächerlichen System
und füge sie zusammen zu neuen Bildern,
die näher an meine Gegenwart reichen, als die alten
Ich will mich dem wechselnden Wetter nicht entziehen