Silbermond

Allzu menschlich

Imprimir canciónEnviar corrección de la canciónEnviar canción nuevafacebooktwitterwhatsapp


Manchmal geb' ich dir meine Hand, sodass du 'n Halt hast
Spiel die Starke aber ehrlich bin ich alles andere als das
Ist das nicht menschlich, allzu menschlich?
Manchmal schmück ich mein schönstes Kleid mit Federn von Fremden
Schlag dann Schaum auf bis irgendwer kommt, um mir Anerkennung zu schenken

Ist das nicht menschlich, allzu menschlich?

Und wenn ich dir das erzähl, lachst du mich dann aus
Oder wirfst du deine Steine auf mich?
Und wenn ich mich dir offenleg'
Stoß ich dann bei dir auf Taubheit oder Verständnis
Weil du auch menschlich, allzu menschlich bist?

Ooh

Manchmal hab ich so viel in mich reingefressen
Und dann werd' ich Meister im Austeilen und im Verletzen
Ist das nicht menschlich, allzu menschlich?
Manchmal hör nicht zu, wenn du von Dingen erzählst auf die du stolz bist
Und denk dann an alles was mich unzufrieden macht und gönn dir den Erfolg nicht

Ist das nicht menschlich, allzu menschlich?
Und wenn ich dir das erzähl, lachst du mich dann aus
Oder wirfst du deine Steine auf mich?
Und wenn ich mich dir offenleg'
Stoß ich dann bei dir auf Taubheit oder Verständnis

Weil du auch menschlich, allzu menschlich bist?

Hmm, hmm, hmm
Seinem größten Feind irgendwann die Hand zu geben
Seinen Stolz einfach mal Beiseite legen
Wär das nicht menschlich?
Einfach zu sagen es tut mir leid ohne
Diese beschissene Eitelkeit wär
Wär das nicht menschlich?
Wär das nicht menschlich?

Und wenn ich dir das erzähl
Stoß ich dann bei dir auf Taubheit oder Verständnis
Weil du auch menschlich, allzu menschlich bist?
Hmm


Autor(es): THOMAS STOLLE, ANDREAS JAN NOWAK, STEFANIE KLOSS, JOHANNES STOLLE