Minas Morgul

Das Feuer im Innern

Imprimir canciónEnviar corrección de la canciónEnviar canción nuevafacebooktwitterwhatsapp

Tief im Innern wird es schwarz,
Gedanken splittern, formen Bilder,
Angst verbirgt sich abermals,
mein Herz, es krampft, versucht zu finden.

Was, wenn Gedanken töten könnten,
was, wenn der Mensch im Geiste krank?

We träge scheint der Anblick, der Geist erstarrt im kalten Feuer,
ihr kennt den Wahnsinn tief im Innern, ihr suhct doch auch den Sinn des Fleisches.

Denn tief im Geiste brennt ein Feuer,
es tötet uns von Jahr zu Jahr,
es wird uns brechen, wird uns läutern,
ein Leben lang, in kalter Qual.

Es tötet,
wächst grausam,
hält eisern Einkehr in die Seele.

Ein Trugbild ists, was wir gekannt,
vom gutem Menschen, de Ideal,
es regnet Blut in dieser Welt,
die Wut gar stets im Herz gebrannt.

Schaut in euch, seht die Schatten wachsen.
Es zerschneidet euch die Seelen.

Es tötet,
wächst grausam,
hält eisern Einkehr in die Seele