Gott

Imprimir canciónEnviar corrección de la canciónEnviar canción nuevafacebooktwitterwhatsapp

Eure Feigheit stinkt zum Himmel,
eure Habgier kotzt mich an
Das was ihr euch stets erträumt habt,
haben wir schon längst getan
Eure Freiheit, die ist käuflich,
eure Weiber sind bezahlt
Euer Hass ist unergründlich,
eure Macht ist die Gewalt

Zwingt mich zu beten,
schlagt mir ins Gesicht
Aber euren Gott,
den kauf ich mir nicht
Zwingt mich zu beten,
schlagt mir ins Gesicht
Aber euren Gott,
den kauf ich mir nicht

Euer Leben ist gesteuert,
eure Meinung wandelbar
Euer Glück in Bankerhänden
auf Widerruf und abholbar
Eure Liebe gehört dem Wohlstand
und dafür seid ihr bereit
Alles andere zu zerstören,
eigentlich tut ihr mir leid

Zwingt mich zu beten,
schlagt mir ins Gesicht
Aber euren Gott,
den kauf ich mir nicht
Zwingt mich zu beten,
schlagt mir ins Gesicht
Aber euren Gott,
den kauf ich mir nicht

Ach ich muss euch doch noch fragen,
weil's mich trotzdem interessiert
Ob hier irgendwer noch schnallt,
was mit seinem Leben hier passiert
Irgendwann fällt die Entscheidung
und es gibt Ja aber auch Nein
Sich als Sklave zu verkaufen
oder frei und Mensch zu sein

Zwingt mich zu beten,
schlagt mir ins Gesicht
Aber euren Gott,
den kauf ich mir nicht
Zwingt mich zu beten,
schlagt mir ins Gesicht
Aber euren Gott,
den kauf ich mir nicht


Autor(es): Besa

Las canciones más vistas de

Normahl en Noviembre