Andreas Martin

Lisa

Imprimir canciónEnviar corrección de la canciónEnviar canción nuevafacebooktwitterwhatsapp


Du hast dein ganzes Leben
auf dünnem Eis getanzt,
fragtest nicht, wo's hier zu Leben geht.
Wolltest alles und das ganz.
Du liebtest dein Vergnügen,
kann schon sein auch mich,
hattest immer Angst, du kommst zu spät
und das Glück wartet nicht auf Dich.

Oho, Lisa, ich denk oft an Dich.
Hör deine Stimme und seh dein Gesicht.
Lisa, wo, wo bist du?
Lisa, du fehlst mir noch sehr
und andre Frau'n, vergleich ich mit dir.
Lisa, nur, es ist keine so wie du.

Du hast den Wind begleitet,
wie ein bunter Luftballon.
Einmal Himmel und dann schnell zurück,
spieltest immer Risiko.
Du warst so zärtlich für einen Augenblick,
mit dir glücklich sein, was schon okey,
dich zu lieben total verrückt.

Hmhm, Lisa, ich denk oft an Dich.
Hör deine Stimme und seh dein Gesicht.
Lisa, wo, wo bist du?

Du wolltest hoch hinaus,
um dann ganz tief zu fallen.
Ich lies Dich los
und habe Dich verloren.
Lisa, wo?

Ich seh am dunklen Himmel,
Millionen Sterne stehen.
Und ich weiss genau, dass einer fehlt,
den ich nie mehr wieder seh.

Oho, Lisa, ich denk oft an Dich.
Hör deine Stimme und seh dein Gesicht.
Lisa, wo, wo bist du?
Lisa, du fehlst mir noch sehr
und andre Frau'n, vergleich ich mit dir.
Lisa, nur, es ist keine so wie du.

Canciones más vistas de

Andreas Martin en Octubre