Umbra Et Imago

Stalker

Print songSend correction to the songSend new songfacebooktwitterwhatsapp


Ich werd Dich nie mehr teilen müssen.
Dein junges Herz hab ich gegessen.
Dein kaltes Fleisch will ich nun küssen.
Ich kann mein Glück noch kaum ermessen.

Deine Augen klar und eisig kalt.
Luxusfrau perfekt von Gestalt.
Auf dem Herzen trägst Du Seide und Silikon.
Geschliffen analytisch im Unterton.

Mit Geld kann man Bekanntschafft machen.
dann dienst Du mit verstecktem Lachen.
doch an Dich kommt keiner richtig ran,
man sieht sie alle brennen in Deinem Bann.

Man sieht sie alle brennen

Nur ich allein hab sie gesehen,
die reine Angst in Deinem Blick.
Was geschehen ist, ist geschehen,
nun gibt es kein zurück.

Ich trag Dich fest an meinem Herz,
Dein Blut ziert meine Haut.
Nur kurz war Dein süßer Schmerz,
ich habe Dich gewarnt, Du hast mir nie geglaubt.

Du bist ein Model und endistingiert.
Dein eleganter Charme ist einstudiert.
Dein Sex zieht wie ein Magnet,
wenn Dein Körper durch die Straßen geht.

In Sehnsuchtsaugen wohnt die Arroganz,
und jeder will sich sonnen in Deinem Glanz.
doch an Dich kam keiner richtig ran.
Man sah sie alle hungern unter Deinem Bann.

Man sah sie alle hungern

Nur ich allein hab sie gesehen,
die reine Angst in Deinem Blick.
Was geschehen ist, ist geschehen,
nun gibt es kein zurück.

Ich werd Dich nie mehr teilen müssen.
Dein junges Herz hab ich gegessen.
Dein kaltes Fleisch will ich küssen.
Ich kann das Glück noch kaum ermessen.

Ich werd Dich nie mehr teilen müssen.
Dein junges Herz hab ich gegessen.
Dein kaltes Fleisch will ich nun küssen
Ich kann mein Glück noch kaum ermessen.

Nur ich allein hab sie gesehen,
die reine Angst in Deinem Blick.
Was geschehen ist, ist geschehen,
nun gibt es kein zurück.

Ich trag Dich fest an meinem Herz,
Dein Blut ziert meine Haut.
Nur kurz war Dein süßer Schmerz,
ich habe Dich gewarnt, Du hast mir nie geglaubt.

Nur kurz war Dein süßer Schmerz,
ich habe Dich gewarnt, Du hast mir nie geglaubt.

The most viewed

Umbra Et Imago songs in January