B-Tight

Gift

Print songSend correction to the songSend new songfacebooktwitterwhatsapp


Das erste mal hab ich nur deinen Geruch wargenommen
Ich war direkt verrückt, bin nicht auf deinen Geruch klar gekommen
Ich wusste noch nicht wie du aussiehst
Doch ich war verknallt, ich war mir sicher, dass du mich irgendwann auch liebst
Auf der Straße machte mich dein Duft oft nervös
Ich hab gesucht, doch du hast dich in Luft aufgelöst
Zeit ist relativ, lass' sie gemeinsam verschwenden
Bestimmt bist du chillig, wir haben keine Differenzen
Du und ich auf der Couch, ich mal' es mir schon aus
PS4, Knabberzeug, alles was man so braucht
Das erste mal sind wir uns an einem Ort begegnet, der fremd für mich war
Du hast kein Wort geredet
Ich habe dich berührt, du warst ziemlich klebrig
Du hast mich verzaubert, ich war wie benebelt
Der erste Kuss wie ein Schuss ins Gehirn
Seit dem bist du drin und ich muss auf dich hören

Man sieht sich immer zweimal im Leben ich find dich immer noch scheiße
Ich brauch was reines dagegen, ich ignoriere deine Reize
Doch je mehr ich mich entferne desto mehr ziehst du mich an
Auch wenn deine Küsse Gift für mein Herz sind, ich liebe dich ein Leben lang

Auf einam war alles nicht mehr so traumhaft
Aufgewacht und wie weggewischt war der Zauber (Shit)
Die Realität war ernüchternd, erdrückend, sie hat mich eingeschüchtert
Du hast gesagt alle hätten mich im Auge
Versuchen mir zu schaden
Soll den Hexen nicht mehr glauben
Jeder, der mich nicht vergöttert ist gleich ein Hater
Höhenflug und ich verliere dabei meine Feder
Ich hab immer deine Stimme im Ohr
Horrortrip und immer kommen die Kinder drin vor
Ich bin zerissen, ich will nichts mit dir zu tun haben
Aber hab dich viel zu gern in meiner Blutbahn
Du hast viel zu oft mein Leben bestimmt
Doch dich los zu werden ist wie Pissen gegen den Wind
Du bist ein Dolch in meinem Herzen
Ich ziehe ihn raus
Ich hasse dich, aber liebe den Rausch

Man sieht sich immer zweimal im Leben, ich find dich immer noch scheiße
Ich brauch was reines dagegen, ich ignoriere deine Reize
Doch je mehr ich mich entferne desto mehr ziehst du mich an
Auch wenn deine Küsse Gift für mein Herz sind, ich liebe dich ein Leben lang

Ich mach dich klein, roll dich ein, kleb dich zu, zünd dich an
Ich mach dich klein, roll dich ein, zünd dich an, du machst mich krank
Ich wollte dich vergessen, ich habe dich verbannt
Doch du zauberst mir ein Lächeln auf die Lippen dabei machst du mich Krank

Man sieht sich immer zweimal im Leben, ich find dich immer noch scheiße
Ich brauch was reines dagegen, ich ignoriere deine Reize
Doch je mehr ich mich entferne desto mehr ziehst du mich an
Auch wenn deine Küsse Gift für mein Herz sind, ich liebe dich ein Leben lang


Writer/s: JAN BEDNORZ, ROBERT EDDY DAVIS